Das Urteil

Interessanterweise habe ich nie gesagt, dass ich das Grundgesetz nicht als gültig ansehe, trotzdem ist es ins Urteil als Verschärfung mit eingeflossen. Wahrscheinlich weil die wirkliche Begründung, die der Richter an diesem Tag geäußert hat, so nicht als schlimm angesehen werden kann. Seine wirkliche Begründung war nämlich, man sieht mir meine politische Gesinnung schon an, alleine durch mein "Outfit" (Kleidung) und weil ich "Überzeugungstäter" bin.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, es wird natürlich Berufung eingelegt.

Volksdeutscher (Robert Göhricke) 11.09.2020